Die Konfirmation markiert den Übertritt vom Jugendlichen- ins Erwachsenenalter. Eine festlich dekorierte Konfirmationskerze ist unverzichtbarer Bestandteil der christlichen Feier. Zur Einstimmung auf das wichtige Ereignis, bietet es sich an, die Konfirmationskerze selbst zu verzieren. Die weißen Kerzen in der typisch hohen und schlanken Form werden vom Fachhandel als Altarkerzen angeboten.

Konfirmationskerze individuell gestalten

Für die Dekoration von Konfirmationskerzen eignen sich dem Anlass entsprechende Wachsverzierelemente. Besonders geeignet sind christliche Symbole wie Bibeln, Ähren, Trauben, Kelche mit Hostien, Schutzengel, Kreuze und ähnliches. Wachsverzierelemente werden einfach auf die Kerzenoberfläche gedrückt und haften durch Handwärme. Zusätzliche Akzente können durch den Einsatz von farbigen Wachsplatten gesetzt werden. Sie dienen als Hintergrund um einzelne Dekoelemente besser zur Geltung zu bringen. Die dünnen Wachsplatten sind geschmeidig, ungiftig, leicht zu verarbeiten und zeichnen sich durch eine gute Haftungsfähigkeit aus. Mit Hilfe von Wachsmodelliermasse können Deko-Elemente komplett nach eigenen Wünschen erstellt werden.

Die individuelle Beschriftung der Kerze

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Konfirmationskerzen zu beschriften. Die einfachste Form ist die Verwendung einer speziellen Beschriftungsfolie (bspw. Gold- oder silberfarben). Diese wird auf die Kerze gelegt und mit einem gewöhnlichen Kuli beschrieben. Die Schrift übertragt sich automatisch auf das Wachs. Alternativ kann die Beschriftung mit einem Kerzen-Pen erfolgen. Dieser ist mit flüssigem Wachs befüllt und schreibt direkt auf der Kerzenoberfläche. Eine weitere Möglichkeit besteht im Einsatz von fertigen Wachsdekorelementen in Form von Buchstaben und Zahlen, die zu dem gewünschten Schriftzug kombiniert werden.